* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     40 gründe warum männer scheiße im bett sin
     EU-Richtlinie
     Was für die Pija
     Luftverkehr
     Die 73 Emoregeln
     TABS
     mehr BILDAZE
     BILDAZE
     Maxis Lüblingsband
     pädrig geb. feier!!
     MiKKls fävorit Bändse
     Mikki's Klassä
     Säm's Klasse
     intafui avec le mikkääl
     Päddrich's Mätälegge
     Ein Rüssel (nicht cosmos!)
     Cosmo klärt Mordfälle auf
     Cosmo erzählt euch Phalluswitze
     Cosmo verpasst euch nen Trip
     Cosmo plaudert über trips von andern Leuten
     Cosmo schlemmt sich durch den Kannibalismus
     Cosmo rüsselt weiter
     Cosmo rüsselt sich durchs Necronomicon
     Cosmo erklärt Gesetze
     Cosmo entziffert Clockwork Orange
     Cosmo erzählt Chuck-Norris-Witze
     Whiskey
     Whiskey Rebellion
     Tschernobyl

* Links
     WAHRE WERTE II
     WAHRE WERTE
     INA !!!
     PÄDDRIG's MÄTLEGGE
     KLOPFER
     Schmaeliches Forum
     ATREYU
     Q.O.T.S.A.
     MALT UNS TAUSEND KLEINE COSMOS
     COSMO ZEIGT EUCH WIE'S GEHT
     APPD
     KUMMERMASKE
     COSMO AND FRIENDS
     MARK BENECKE
     HATEBREED
     36 CRAZY FISTS
     THE DRESDEN DOLLS
     ROTTEN COTTON
     SMOKEBLOW
     GOOD WITCH OF THE SOUTH
     DRITTE WAHL
     INTERESSANT
     LOIKAEMIE
     BETONTOD
     STIMPACK








Als Whiskey Rebellion bezeichnet man den Aufstand der Siedler im Monongahela Valley im Westen Pennsylvanias von 1794, die gegen eine Steuer auf Alkohol und alkoholische Getränke kämpften.

Die mit eingeschränkten Befugnissen versehene Regierung der Vereinigten Staaten unter den Artikeln der Konföderation wurde gerade durch eine stärkere Bundesregierung im Rahmen der Verfassung von 1788 ersetzt. Diese neue Regierung übernahm auch die großen Schulden aus dem Unabhängigkeitskrieg. Einer der Schritte, die gemacht wurden, um diese Schulden abzubezahlen, war 1791 das Erheben einer Steuer auf alkoholische Getränke.

Bei großen Brennereien wurde eine Steuer von 6 Cent/Gallone festgesetzt. Bei den kleineren Brennern, die meisten waren Farmer in den weiter abgelegenen westlichen Gebieten, wurde ein höherer Satz von 9 Cent/Gallone festgesetzt. Diese Siedler im Westen hatten jedoch wenig Geld und keinen anderen praktikablen Weg, um das leicht verderbliche Getreide zu verkaufen, als es zu vergären und zu relativ leicht transportierbarem Whiskey zu destillieren. Von Pennsylvania bis nach Georgia kam es in den westlichen Gebieten immer wieder zu Ausschreitungen gegen die Steuereintreiber der Regierung. Im Sommer 1794 entschieden sich George Washington und Alexander Hamilton, in Erinnerung an Shays Rebellion, die vor gerade acht Jahren stattgefunden hatte, in Pennsylvania ein Exempel für die staatliche Autorität zu statuieren. George Washington befahl den Bundesmarshals, die Gerichtsvorladungen vor das Distriktgericht in Philadelphia den Steuerverweigerern zuzustellen.

Im August 1794 wurden die Proteste immer stärker und man kam einem landesweiten Aufstand immer näher. Am 7. August zogen mehrere tausend bewaffnete Siedler in die Nähe von Pittsburgh, Pennsylvania. Washington berief sich auf das Militia Law of 1792, um die Milizen mehrerer Bundesstaaten einzuberufen. Eine 13.000 Mann starke Armee wurde aufgestellt, annähernd die Stärke der gesamten Armee während des Unabhängigkeitskrieges. Unter dem persönlichen Kommando von Washington, Hamilton, und dem Helden aus dem Unabhängigkeitskrieg Henry „Lighthorse Harry“ Lee marschierte die Armee nach West Pennsylvania und unterdrückte die Revolte schnell. Zwei Anführer der Revolte wurden festgenommen und inhaftiert; sie wurden später von Washington begnadigt.

Diese Reaktion markiert das erste Mal unter der neuen Verfassung, dass die Bundesregierung starke militärische Kräfte gegen die eigenen Bürger eingesetzt hat. Es war ebenso das einzige Mal, dass ein Präsident persönlich das Kommando auf dem Schlachtfeld geführt hat.

Die Whiskeysteuer wurde 1802 abgeschafft, sie wurde nie mit großen Erfolg eingetrieben.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung